Unsere Geschichte

Wenn wir in den Ferien sind, nehmen wir uns normalerweise Zeit für uns selbst. Im Alltag jedoch warten unzählige Verpflichtungen auf uns. Wir müssen bei der Arbeit viel leisten, private Freundschaften pflegen und schliesslich auch die eigene Familie zufrieden stellen. Wir sabotieren die Zeit, die für uns gedacht ist. Dass wir stets unsere letzte Priorität sind, wurde zur Gewohnheit.

Wir sind andauernd von so viel Lärm umgeben, dass wir verhindert sind auf unser Inneres zu hören. Es gibt viel Verborgenes in uns. Wir hören weder auf die Signale unseres Körpers noch auf unser Herz. In einem stillen Moment können wir sie aber plötzlich wieder hören. Sie wissen immer, was für uns richtig ist und in welche Richtung wir gehen sollen.

Eva von Hidden Oasis Zürich

Nachdem ich sechs Jahre in der Finanz/Tourismusbranche tätig war, habe ich mich dazu entschieden, mein Leben komplett zu ändern. Obwohl mein Job in Ordung war, ich mir viele materielle Wünsche erfüllen konnte und es grundsätzlich wenig gab, was ich vermisste. Nichtsdestotrotz fühlte sich mein Leben nicht gänzlich erfüllt an. Tief in mir wusste ich, dass es noch viel mehr gibt, was ich machen könnte. Also kündigte ich meinen Job, ging in die Ferien und lernte endlich Snowboardfahren (ich hatte die Phase als es cool wurde, leider völlig verpasst). Diese berufliche Auszeit führte mich an einen glücklichen Ort der Erkenntnis.

Schon seit jeher ging ich sehr gerne zu Massagen, mir schwebte nun vor, mehr als nur ein weiteres Massageangebot zu kreieren. Mein spiritueller Weg führte mich nach Indien, wo ich einen Meditationskurs absolvierte. Alles, was ich schaffen wollte, war nun in die Wege geleitet. Ich wollte einen Ort der Ruhe schaffen. Einen Ort, in dem du dir erlaubst, im Moment zu sein und dich gleichzeitig mit Liebe und Freundlichkeit behandelst. So ist die Hidden Oasis entstanden.